Die Geschichte der Haarschneidemaschinen

veröffentlicht am 10. September 2015 in Allgemein von

Das Schneiden und Stylen von Haaren spielte im Laufe der Menschheitsgeschichte schon immer eine große Rolle. Funde belegen, dass bereits rund 6.000 Jahre vor Christus die Menschen in Ägypten Steinschaber benutzen, um sich zu rasieren und unerwünschte Haare zu entfernen. Um circa 3.000 Jahre vor Christus gab es in Ägypten die ersten „professionellen Friseure“. In Griechenland wurden um das Jahr 500 vor Christus sogar schon die ersten Friseurschulen gegründet.


1880 Erfindung der ersten Hand-Haarschneidemaschine

Im Laufe der Zeit wurde das Friseurhandwerk immer professioneller betrieben. Bald kamen Erfindungen wie Rasiermesser mit beweglichen Griffen, Lockenwickler oder Lockenbrenneisen zum Einsatz. Je nach Ort und Epoche gab es ganz verschiedene Moden und ebenso viele Methoden, um die gerade angesagten Frisuren zu schaffen.
Einen großen Schritt machte das Friseurhandwerk im Jahr 1880 mit der Erfindung der ersten Hand Haarschneidemaschine. Die Maschine erleichterte den Friseuren ihre Arbeit sehr und sorgte schon damals für ein zuverlässiges, immer gleich gutes Ergebnis. Die zwei – Kämmen ähnelnden – Messer, von denen sich eines hin- und her bewegt, können individuell eingestellt werden, sodass damit immer genau die Haarlänge erreicht wird, die der Kunde sich wünscht. Ein „Verschneiden“ ist seit der Erfindung des Haarschneiders kaum noch möglich.

Die Elektrizität schafft weiteren Fortschritt

Nachdem die US-amerikanische Firma Gillette im Jahr 1901 den ersten Rasierapparat mit einer auswechselbaren Klinge hatte patentieren lassen, wurde 1920 schließlich auch in Deutschland der erste elektrische Rasierapparat hergestellt. Die Erfindung beziehungsweise Nutzbarmachung der Elektrizität brachte auch die Entwicklung der Haarschneidemaschinen stark voran.
Bereits im Jahr 1918 wurde der weltweit erste elektromagnetische Haarschneider von Leo J. Wahl erfunden. Mit dieser sensationellen Erfindung gründete er in Sterling in den USA die Wahl Clipper Corporation. Sofort brachte die begehrte Haarschneidemaschine dem noch jungen Unternehmen viel Anerkennung und große Erfolge ein. Schon im Jahr 1925 brachte die Firma Wahl eine Neuauflage des ersten Modells beziehungsweise eine Weiterentwicklung auf den Markt: das Modell 89 – das wiederum als Vorgänger eines der später am besten verkauften Haarschneidemaschinen weltweit – dem „WAHL Super Taper“ gilt.

Haarschneidemaschine sorgt für den Erfolg der Firma Wahl

Der große Erfolg der Haarschneider sorgte dafür, dass das amerikanische Unternehmen immer weiter expandieren konnte. Bald wurden bei Wahl auch ein neuartiges, innovatives Massagegerät produziert sowie elektrische Rasierapparate hergestellt. Außerdem konnte 1947 die Firma Kuno Moser GmbH in Deutschland gegründet werden, die ab 1958 mit der Herstellung und Entwicklung von Haarschneidemaschinen begann. Die Erfolgsgeschichte der dort entwickelten Maschinen setzte unmittelbar ein. Bereits vier Jahre später wurde die „MOSER 1400 Haarschneidemaschine“ entwickelt, die bis heute weit mehr als 30 Millionen Mal verkauft werden konnte.
1966 wurden die ersten Akku-Haarschneidemaschinen produziert, was Friseuren ihre Arbeit weiter erleichterte.
Sogar bis ins All schafften es die Modelle der Firma Wahl. 2005 wurde eine von der NASA zertifizierte Haarschneidemaschine speziell für Raumflüge hergestellt. Mittlerweile arbeiten die Geräte meistens mit einer modernen Lithium-Ionen Akku Technologie.

 

Die Geschichte der Firma Wahl


Kommentar schreiben


Noch keine Kommentare